Benutzer Password
Name/PLZ/Stadt eingeben
PLZ-Deutschlandkarte

Kaltwasserbäder

Jahrhunderte lang nutzte der Mensch Fluss- und Meerbäder zur Körperreinigung, zur Abkühlung nach einem Schwitzbad und zur Abhärtung.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen Kaltwasseranwendungen als Alternativ-Medizin geradezu "in Mode". Die Hydrotherapie (Priessnitz, Winternitz, Kneipp) wurde in jener Zeit begründet.
Mit Kaltwasserbädern wurden bis heute rituelle Zwecke verbunden.

 

See-/Brandungsbäder

Das erste deutsche Ostseebad entstand 1793 in Heiligendamm, das erste deutsche Nordseebad 1797 auf Norderney.
 
See- und Brandungsbäder bieten einen starken Abkühlreiz und mechanischen Hautreiz durch das kalte Meerwasser in Verbindung mit einer Klimatherapie. Besondere Indikation bei entzündlichen Hauterkrankungen und zur Abhärtung. Als Extremform gilt das Winterschwimmen/Eisbaden.
 
Wassertemperatur: -5 bis 25 °C